Zur Abänderung ausländischer Sorgerechtsentscheidungen durch die deutschen Familiengerichte

01. November 2014

Grundsätzlich ist eine ausländische Sorgerechtsentscheidung so, wie sie getroffen wurde, in Deutschland anzuerkennen. Wohnt das Kind in Deutschland und droht durch diese Entscheidung aber eine Kindeswohlgefährdung, ist das deutsche Familiengericht berechtigt, eine solche Entscheidung abzuändern. Das Kindeswohl hat stets Vorrang.

 

Zurück zur Übersicht

Mandantenberichte


Rechtsanwälte 02161 92 03 0