Hausratversicherung allgemein

Hausratversicherung allgemein

  • Frau Gormanns:
    „Mein Thema heute hier bei Radio 90,1 in „ein Fall für den Anwalt“ ist die Hausratversicherung. Dazu ist mein Studiogast Oliver Maubach hier, er ist Fachanwalt für Versicherungsrecht aus der Kanzlei RA Schleicher Maubach & Partner. Erst einmal schönen guten Abend Herr Maubach!“
  • Herr Maubach:
    „Guten Abend Frau Gormanns, guten Abend liebe Hörer!“
  • Frau Gormanns:
    „Die Hausratversicherung die zählt ja zu den so genannten Sachversicherungen haben Sie mir eben im Vorgespräch erklärt, was ist denn das überhaupt?“
  • Herr Maubach:
    „Die Sachversicherung ist eine Form der Schadenversicherung, die auf die Zerstörung, Beschädigung und das Abhandenkommen versicherter Sachen, d.h. auf das so genannte Substanzinteresse bzw. das Interesse am Sachwert abstellt.“
  • Frau Gormanns:
    „Ja und genau dazu gehört natürlich die Hausratversicherung.“
  • Herr Maubach:
    „Es gibt noch weitere Schadenversicherungen, z.Bsp. die Haftpflichtversicherung, sie dient dem Schutz bei Schadenersatzansprüchen Dritter, die an den Versicherten herangetragen werden, weiterhin gibt es z. Bsp. die Hausratversicherung oder die Gebäudeversicherung. Die Feuerversicherung ist auch eine Versicherung, die unter die Sachversicherung zu subsumieren ist.“
  • Frau Gormanns:
    „Ok, ich möchte das doch noch einmal ein bisschen abgegrenzt haben. Im Gegensatz dazu stehen ja so genannte Summen- und Personenversicherungen.“
  • Herr Maubach:
    „Die Summenversicherung dient dazu eine gewisse Summe, die bei einem schädigenden Ereignis eintritt, zu erhalten. Hierzu sind z. Bsp. die Lebensversicherung oder insgesamt Personenversicherungen zu zählen. Summenversicherungen sind also die Lebensversicherungen oder auch die Krankentagegeldversicherungen.“
  • Frau Gormanns:
    „Die Schadenversicherungen legen also keine Summen oder Personen in den Vordergrund und sind auch nicht verpflichtend vom Gesetzgeber abzuschließen.“
  • Herr Maubach:
    „Haftpflichtpflichtversicherungen sind solche Versicherungen, die ich abschließen muss, um etwas zu machen. Die bekannteste ist da sicher die Haftpflichtversicherung im Kfz-Bereich. Ich kann ein Fahrzeug nur anmelden, wenn ich eine solche Pflichtversicherung nachweisen kann.“
  • Frau Gormanns:
    „D.h. die Hausratversicherung oder auch eine private Haftpflichtversicherung die schließt man freiwillig ab, also die muss man nicht abschließen. Können so denn auch die Versicherungsbedingungen von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich sein?“
  • Herr Maubach:
    „Es gibt zu jeder Versicherungsart Musterbedingungen. Diese werden von der Versicherungsgemeinschaft herausgegeben und werden dann an individuellen Punkten angepasst. D.h. z. Bsp. bei der Laufzeit, bei der Höhe der zu entschädigenden Leistung, allerdings auch – und das ist ja das Einleuchtende – bei der Beitragszahlung.“
  • Frau Gormanns:
    „Wie regelt man denn eigentlich so die Absicherung des Hausrates mal so ganz praktisch?“
  • Herr Maubach:
    „Zum einen muss man natürlich individuell hingehen und erklären: „Da stehen die und die Wertgegenstände in der Wohnung und darum brauche ich den und den Versicherungswert, wenn mal etwas kaputt geht oder abhanden kommt. Üblicherweise wird es aber so gehandhabt, dass die Quadratmeterzahl der Wohnung oder des Hauses genommen wird und anhand dessen dann über einen Multiplikator der Beitragssatz ermittelt wird.“
  • Frau Gormanns:
    „Und wann kommt die Hausratversicherung für einen Schaden auf?“
  • Herr Maubach:
    „Dem Grunde nach muss an einer versicherten Sache ein Schaden durch ein Ereignis eingetreten sein, welches versichert ist. Zudem muss der Versicherungsnehmer dann auch seine Obliegenheiten – also seine vertraglichen Verpflichtungen – erfüllt haben. Es gibt natürlich Ausschlüsse in den Versicherungsbedingungen, dazu gehört insbesondere, wenn der Versicherungsnehmer etwas vorsätzlich kaputt mache. Das zahlt keine Versicherung.“
  • Frau Gormanns:
    „Das ist aber natürlich noch viel viel komplexer und dem gehen wir auf den Grund in den weiteren Gesprächen hier. Wir grenzen gleich dann auch einmal andere Sachversicherungen zu der Hausratversicherung ab, denn das ist auch nötig, weil bei bestimmten Schäden oft ganz unterschiedliche Versicherung zahlen und sich den Schaden aufteilen.“

Sie wünschen weitere Informationen?

Wir beraten Sie gerne!

Mandantenberichte


Rechtsanwälte 02161 92 03 0