Grenzwandbeschädigung durch Abriss des Nachbarbauwerks

20. August 2016

Der Grundstückseigentümer, der eine auf dem Nachbargrundstück errichtete Grenzwand beschädigt, in dem er ein auf seinem eigenen Grundstück direkt an die Grenzwand angebautes Gebäude abreißt, haftet für die Schäden, die bei dem Abriss entstehen.

Zwar ist der Abreißende nicht verpflichtet, die Funktionsfähigkeit der Grenzwand zu erhalten. Dennoch ist er für Putz- und Mauerschäden sowie für Feuchtigkeitsschäden verantwortlich, die ihre Ursache in den Abrissarbeiten haben, so BGH, Urteil vom 18.12.2015 – V ZR 55/15 -.

Zurück zur Übersicht

Mandantenberichte


Rechtsanwälte 02161 92 03 0