Aktuelles aus Verkehrsrecht

BGH: Dashcam als Beweis erlaubt!

Geschrieben um 15. Mai 2018 um 09:05 Uhr

Der Bundesgerichtshof (BGH, AZ VI ZR 233/17) hat heute (15.05.2018) entschieden, dass Dashcam – Aufnahmen zur Beweisführung bei Verkehrsunfällen verwendet werden können. Worum ging es? Der Kläger verlangte von dem  Beklagten und dessen Haftpflichtversicherung nach einem Verkehrsunfall Schadensersatz. Beim Linksabbiegen waren die beiden am Unfall beteiligten Fahrzeuge auf den nebeneinander verlaufenden Linksabbiegespuren kollidiert. Das Fahrzeug […]

Mehr erfahren

Rücktritt nach Nacherfüllungsverlangen möglich

Geschrieben um 09. Mai 2017 um 17:05 Uhr

NICHT BEHOBENER SCHADEN AN KFZ BERECHTIGT AUCH NACH NACHLIEFERUNGSVERLANGEN NOCH ZUM RÜCKTRITT Ein vor der Auslieferung eines KFZ nicht behobener Transport- oder Ladeschaden stellt einen Mangel dar. Der Verkäufer kann sich nur während der Zeit, in der ein Nacherfüllungsanspruch besteht, auf die Unverhältnismäßigkeit einer möglichen Nachlieferung berufen kann. Wenn der Mangel trotz Fristsetzung nicht behoben […]

Mehr erfahren

Widersprüchlicher Vortrag in der Kaskoversicherung

Geschrieben um 20. April 2017 um 14:04 Uhr

Kein Anspruch auf Kaskoentschädigung bei nicht bewiesenem Diebstahlsachverhalt   Widersprüchlicher Vortrag schadet bei Kaskoentschädigung! Das Oberlandesgericht Hamm (OLG Hamm) hat mit Urteil vom 26.10.2016, Aktenzeichen 20 U 197/15, entschieden, dass Zweifel an der Glaubwürdigkeit des vom Kläger behaupteten Sachverhaltes die Leistungsansprüche wegen Diebstahls in der Kaskoversicherung ausschließen. Der Kläger hat daher keine Versicherungsleistung erhalten. Worum […]

Mehr erfahren

Rechte von Flugreisenden

Geschrieben um 20. August 2016 um 16:08 Uhr

Wird ein Flug annulliert, erhält der Passagier den Flugpreis erstattet. Alternativ muss die Fluggesellschaft einen Ersatzflug anbieten oder eine andere Zielbeförderung ermöglichen. Zusätzlich steht dem Fluggast eine Ausgleichzahlung zu, die von der Länge der Strecke abhängig ist. Bei Strecken bis 1.500 km werden 250,00 € fällig, bis 3.500 km 400,00 € und bei Strecken über […]

Mehr erfahren

Sind Sie fit für den Fahrradführerschein?

Geschrieben um 20. August 2016 um 15:08 Uhr

Darf man eigentlich auf der Straße fahren? Muss man einen Radweg benutzen? Darf man über den Zebrastreifen fahren? Testen Sie hier Ihr Wissen! http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/sind-sie-fit-fuer-den-fahrradfuehrerschein-machen-sie-den-test-aid-1.5969631 Oliver Maubach Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Mehr erfahren

Neuer Name – noch mehr kompetente Beratung

Geschrieben um 30. April 2016 um 12:04 Uhr

Die Rechtsanwaltskanzleien Korn Voigtsberger & Partner GbR und VITUS Rechtsanwälte haben sich zusammengeschlossen zu Die Fusion trägt dem gesteigerten Bedürfnis nach qualifizierter und spezialisierter Beratung Rechnung, so dass ab dem 01. Mai 2016 insgesamt 14 Rechtsanwälte mit 18 Fachanwaltschaften zur Durchsetzung Ihrer Rechte für Sie tätig sind. Die anwaltliche Tätigkeit wird in den Räumen auf der Croonsallee […]

Mehr erfahren

Zusammenschluss traditionsreicher Rechtsanwaltskanzleien

Geschrieben um 25. April 2016 um 13:04 Uhr

Die vor mehr als 25 Jahren gegründete Rechtsanwaltskanzlei Korn Voigtsberger & Partner GbR und die Kanzlei Vitus Rechtsanwälte (früher Rechtsanwälte Schleicher Müting Raupach Bungter Maubach) fusionieren am 1. Mai 2016. Die neue Kanzlei, eine der größten in Mönchengladbach, trägt dann den Namen Korn Vitus Rechtsanwälte. Der Zusammenschluss der beiden Kanzleien trägt dem gesteigerten Bedürfnis nach qualifizierter […]

Mehr erfahren

Falschparker-App

Geschrieben um 13. April 2016 um 15:04 Uhr

Thema in den Medien ist in jüngster Zeit die sogenannte Falschparker-App. Dabei handelt es sich um eine App für Smartphones, mit denen Falschparker angezeigt werden können. Angeblich haben verärgerte Radfahrer diese App entwickelt, um sich insbesondere über Autofahrer, die auf dem Radweg parken, zu beschweren. Rechtlich ist es zulässig, Falschparker anzuzeigen, gleichgültig ob dies telefonisch, […]

Mehr erfahren


Werkstatt darf auf HU/AU hinweisen

Geschrieben um 17. Februar 2016 um 11:02 Uhr

Eine Werkstatt, die keine Sachverständigenleistungen erbringt, kann auf Werbetafeln damit werben, dass bei ihr die Hauptuntersuchung oder Abgasuntersuchung durchgeführt werden kann. Der Hinweis ist keine Irreführung des Verbrauchers. Das Landgericht Frankfurt/Oder hat in der Entscheidung vom 03.09.2015 – Aktenzeichen 31 O9 20/15 geurteilt, dass Haltern von Kraftfahrzeugen bekannt sei, dass die Überprüfung der Hauptuntersuchung und […]

Mehr erfahren

Dashcams nicht dauerhaft nutzen

Geschrieben um 14. Februar 2016 um 12:02 Uhr

In immer mehr Autos sieht man Dashcams, also Kameras auf dem Armaturenbrett, die das Verkehrsgeschehen aufzeichnen können. Wichtig zu wissen, welche rechtlichen Grenzen es gibt. Gegen das Datenschutzgesetz verstößt, wer mit diesen Kameras dauerhaft Aufnahmen macht. Zulässig ist es, in einer konkreten Situation die Kamera einzuschalten. Was viele vergessen: Die Polizei kann im Falle eines […]

Mehr erfahren

Geschwindigkeitsmessung

Geschrieben um 18. Januar 2016 um 10:01 Uhr

Wer wegen zu hoher Geschwindigkeit geblitzt worden ist und einen Bußgeldbescheid erhält, kann dagegen Einspruch einlegen. Erfolgversprechend ist der Einspruch, wenn konkrete Einwendungen gegen die individuelle Messung vorgebracht werden. Ansonsten kann das Gericht davon ausgehen, dass die Messung ordnungsgemäß verlaufen ist. Oft empfiehlt es sich, schon vor dem Gerichtstermin einen technischen Sachverständigen mit der Überprüfung […]

Mehr erfahren

FROHES NEUES JAHR!

Geschrieben um 01. Januar 2016 um 13:01 Uhr

Wir danken Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit. Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen viel Glück, Gesundheit und Erfolg! Korn Voigtsberger & Partner GbR Rechtsanwälte + Fachanwälte

Mehr erfahren

FROHE WEIHNACHTEN!

Geschrieben um 24. Dezember 2015 um 17:12 Uhr

Wir bedanken uns für das uns in diesem Jahr entgegengebrachte Vertrauen und wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest! Korn Voigtsberger & Partner GbR Rechtsanwälte + Fachanwälte

Mehr erfahren

Blutentnahme ohne richterliche Anordnung

Geschrieben um 06. November 2015 um 17:11 Uhr

Grundsätzlich muss die Entnahme einer Blutprobe bei einem Beschuldigten durch einen Richter angeordnet werden. Wird eine Blutprobe ohne eine solche richterliche Anordnung entnommen, kann sie im anschließenden Verfahren unverwertbar sein. Allerdings kann ein Polizeibeamter die Blutentnahme gegen den Willen des Betroffenen in besonderen Fällen anordnen. Dies gilt dann, wenn durch die Einholung der richterlichen Anordnung […]

Mehr erfahren

Höhe des Bußgeldes

Geschrieben um 16. September 2015 um 19:09 Uhr

Der Bußgeldkatalog sieht bei Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr bestimmte Bußgelder vor. Das Gericht muss aber die wirtschaftlichen Verhältnisse des Betroffenen prüfen, wenn ein hohes Bußgeld, beispielsweise über 250 €, verhängt werden soll. Bei Geldbußen in dieser Höhe sind Ausführungen zu den wirtschaftlichen Verhältnissen des Betroffenen im Urteil nur dann entbehrlich, wenn es keine Anhaltspunkte für außergewöhnlich […]

Mehr erfahren

Motorroller frisiert – gravierende Folgen!

Geschrieben um 13. September 2015 um 14:09 Uhr

Wer aus seinem Motorroller die Geschwindigkeitssperre ausbaut oder den Roller anderweitig frisiert, um damit schneller fahren zu können, riskiert erhebliche Konsequenzen. Die Betriebserlaubnis des Motorrollers erlischt, wenn man ihn technisch so verändert, dass er schneller als die erlaubten 45 km/h fährt. Besitzt der Fahrer die Führerschein Klasse A nicht, die zum Fahren eines Motorrades berechtigt, […]

Mehr erfahren

Tempolimit bei Nässe

Geschrieben um 01. Juli 2015 um 09:07 Uhr

Häufig sieht man auf Autobahnen Schilder, eine Höchstgeschwindigkeit “bei Nässe“ anordnen. Was heißt das eigentlich? Die Geschwindigkeitsbeschränkung gilt nur dann, wenn sich auf der Fahrbahn ein durchgehender Wasserfilm befindet. Kann man die Spuren des Vordermannes auf der Straße erkennen oder spritzt an den Rädern der Autos Gischt hoch, ist das der Fall. Die Geschwindigkeitsbeschränkung gilt […]

Mehr erfahren

Entschädigungspflicht des Kfz-Versicherers, obwohl Zweitschlüssel und Fahrzeugpapiere im gestohlenen Kfz aufbewahrt wurden!

Geschrieben um 01. Juni 2015 um 12:06 Uhr

So jedenfalls das Urteil des OLG Karlsruhe (12 U 44/14). Der Versicherungsnehmer hatte sein Fahrzeug auf einem Vorortbahnhof in Holland abgestellt. Anschließend hat er einen 3wöchigen Urlaub in Kanada verbracht. Fahrzeugschein sowie ein Original-Fahrzeugschlüssel befanden sich im Handschuhfach des Fahrzeugs. Der Fahrzeugbrief befand sich in einem Aktenordner in zwei Umzugskisten, welche im Kofferraum des Fahrzeugs […]

Mehr erfahren

Verkehrskontrolle: Auch die Polizei darf nicht alles

Geschrieben um 27. Mai 2015 um 09:05 Uhr

Eine Polizeikontrolle ist für viele Autofahrer eine Stresssituation. Sie verleitet schnell dazu, unüberlegt auf Fragen der Beamten zu antworten oder polizeiliche Maßnahmen zuzulassen. Dabei muss man gar nicht alles tun, was die Polizisten verlangen, vor allem nicht sich selbst belasten. Die Polizei ist gesetzlich berechtigt, jederzeit Verkehrskontrollen durchzuführen. Im Rahmen dieser Kontrollen dürfen die Beamten […]

Mehr erfahren

Unfall in Waschanlage? Betreiber haftet!

Geschrieben um 18. Mai 2015 um 18:05 Uhr

Im Fall vor dem Landgericht Paderborn (5 S 65/14) ging es konkret um einen Unfall in der Waschanlage. Eine Autofahrerin hatte ihr Fahrzeug in eine Waschstraße gefahren, in der die Fahrzeuge auf einem Band durchgezogen werden. Dort blieb das Auto plötzlich vor ihr stecken, während ihr eigenes Auto weiter nach vorne gezogen wurde. Die Frau tat alles um […]

Mehr erfahren

Rostlaube nicht zumutbar!

Geschrieben um 23. April 2015 um 17:04 Uhr

In einem jüngsten Fall vor dem Bundesgerichtshof hatte die Klägerin von dem beklagten Autohändler einen 13 Jahre alten Pkw Opel Zafira mit einer Laufleistung von 144.000 km zum Preis von 5.000 € gekauft. Bereits einen Tag nach Übergabe des Fahrzeuges versagte der Motor mehrfach. Die Klägerin ließ das Fahrzeug untersuchen und erklärte die Anfechtung des […]

Mehr erfahren

Atemalkoholkontrolle

Geschrieben um 28. März 2015 um 20:03 Uhr

Bei auffälligen Autofahrern wird immer häufiger statt einer Blutprobe ein Atemalkoholtest durchgeführt. Wichtig ist dabei, dass sich der Kontrolleur genauestens an die Bedienungsanleitung des Gerätes hält. Zwischen (Alkohol-)Trinkende und Kontrolle müssen 20 Minuten liegen. 10 Minuten vor der Kontrolle darf weder gegessen noch getrunken werden. Wird gegen diese Anweisungen verstoßen, ist die Messung ungültig und […]

Mehr erfahren

Fahrtenbuchauflage bei einem Firmenfahrzeug

Geschrieben um 13. März 2015 um 10:03 Uhr

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Trier vom 23.02.2015, 1 L 349/13.TR, darf die Anordnung einer Fahrtenbuchauflage nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung erst erfolgen, wenn zuvor alle angemessenen und zumutbaren Maßnahmen zur Ermittlung des Täters ergriffen worden sind. Dazu gehören die Befragung des Geschäftsführers oder sonstigen Verantwortlichen sowie die Frage nach Geschäftsbüchern. Erst wenn der Verantwortliche keine Auskunft über den […]

Mehr erfahren

Unterschätztes Risiko: Restalkohol

Geschrieben um 27. Februar 2015 um 15:02 Uhr

Eine feuchtfröhliche Feier bis in den frühen Morgen. Das Auto bleibt natürlich stehen. Nach kurzem Schlaf zur Arbeit. An den Restalkohol wird selten gedacht. Der Körper baut pro Stunde nur etwa 0,1 Promille ab. Alle “Geheimrezepte” haben sich als wirkungslos erwiesen. Strafrechtlich spielt es natürlich keine Rolle, ob man unmittelbar nach dem Genuss von Alkohol […]

Mehr erfahren

Fahrlehrer = Fahrzeugführer?

Geschrieben um 26. Februar 2015 um 16:02 Uhr

Nach einer jüngsten Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH, Beschl. v. 23.09.2014 – 4 StR 92/14) ist ein Fahrlehrer, der als Beifahrer während einer Ausbildungsfahrt einen Fahrschüler begleitet, nicht Führer i.S.d. § 23 Abs.1a S.1 StVO, wenn ein fortgeschrittener Ausbildungsstand des Fahrschülers keinen Anlass zu einem Eingreifen in der konkreten Situation gibt. Im konkreten Fall hatte ein […]

Mehr erfahren

Lichthupe: Nicht immer Nötigung

Geschrieben um 27. Januar 2015 um 14:01 Uhr

Nach der Straßenverkehrsordnung darf man durch kurze Schall- oder Lichtzeichen den Vordermann darauf aufmerksam machen, dass man überholen will. Das Einsetzen der Lichthupe auf der Autobahn, um ein Überholen anzukündigen, ist keine Nötigung. Strafrechtlich relevant wird es erst, wenn dicht aufgefahren wird und mittels Lichthupe der Vordermann zum Verlassen des Fahrstreifens gedrängt wird. Den Drängler […]

Mehr erfahren

Oft unterschätzt: Unfallflucht

Geschrieben um 14. Januar 2015 um 10:01 Uhr

Beim Ausparken gegen ein anderes Fahrzeug gestoßen. “Wird schon nicht so schlimm sein.” Und außerdem muss man ja schnell zum nächsten Termin… Das Strafgesetzbuch spricht von “unerlaubtem Entfernen vom Unfallort”, im allgemeinen Sprachgebrauch: Fahrerflucht oder Unfallflucht. Die Folgen können ganz erheblich sein. Auf die Anzeige des Geschädigten hin, leitet die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren ein. Am […]

Mehr erfahren

Frohes Neues Jahr!

Geschrieben um 01. Januar 2015 um 15:01 Uhr

Wir danken Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit. Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen viel Glück, Gesundheit und Erfolg! Korn Voigtsberger & Partner GbR Rechtsanwälte + Fachanwälte

Mehr erfahren

Alkoholtest

Geschrieben um 08. November 2014 um 18:11 Uhr

Der Beschuldigte in einem Strafverfahren hat das Recht, zu schweigen. Das ist ein Grundsatz unseres Rechts. Ebenso kann der Betroffene bei einer Polizeikontrolle die Mitwirkung bei einem Alkoholtest ablehnen. Er muss also nicht ins Röhrchen oder in das Gerät zur Feststellung des Atemalkohols pusten, auch wenn er von den Polizeibeamten hierzu aufgefordert wird. Die Polizeibeamten […]

Mehr erfahren

Grob fahrlässige Herbeiführung eines Verkehrsunfalls in Folge alkoholbedingter Fahruntüchtigkeit

Geschrieben um 08. November 2014 um 18:11 Uhr

Wenn nach einem Unfall bei dem fahrenden Versicherungsnehmer (VN) von einer Blutalkoholkonzentration von 0,9 Promille auszugehen ist und wenn das Fahrverhalten insofern auffällig war, als dass er auf gerader Fahrbahn ohne verkehrsbedingte Ursache von der Straße abgekommen ist, ist insbesondere dann von alkoholbedingter relativer Fahruntüchtigkeit auszugehen, wenn der VN nur vermutet hat, bei der Fahrt eingeschlafen […]

Mehr erfahren

Handy am Steuer

Geschrieben um 01. November 2014 um 17:11 Uhr

Grundsätzlich gilt, dass das Mobiltelefon am Steuer nicht benutzt werden darf. Eine Ausnahme gilt nach der StVO dann, wenn das Fahrzeug steht und der Motor ausgeschaltet ist. Aber was gilt bei automatischer, bei neuen Fahrzeugen immer häufiger eingebauter Start-Stopp-Funktion? Das OLG Hamm entschied mit Beschluss vom 09. September 2014, dass dieser Fall nicht von dem […]

Mehr erfahren

Führerschein weg wegen Falschparkens?

Geschrieben um 30. Oktober 2014 um 11:10 Uhr

Hat ein Führerscheininhaber acht Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg gesammelt, wird ihm die Fahrerlaubnis entzogen. Parkverstöße führen in der Regel nicht zu einem Eintrag in Flensburg. Aber auch unabhängig von den eingetragenen Punkten kann die Fahrerlaubnis entzogen werden, wenn der Autofahrer hartnäckig Vorschriften missachtet, die im Interesse eines geordneten und ungefährdeten Verkehrs geschaffen worden sind. […]

Mehr erfahren

Geschwindigkeit und Mitverschulden

Geschrieben um 15. Juli 2014 um 12:07 Uhr

Auf deutschen Autobahnen gibt es kein generelles Tempolimit. Bundesweit gilt aber eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Bei erheblichem Überschreiten dieser Richtgeschwindigkeit wird eine Mithaftung selbst dann angenommen, wenn der Unfallgegner einen schwerwiegenden Fahrfehler begangen hat. So hat das Oberlandesgericht Koblenz einem Autofahrer, der die Autobahn mit 200 km/h befuhr, einen Mitverschuldensanteil von 40 % auferlegt. […]

Mehr erfahren

Handy am Steuer

Geschrieben um 13. Juni 2014 um 18:06 Uhr

Der neue Bußgeldkatalog, der seit dem 1. Mai 2014 gilt, sieht für das Benutzen eines Mobiltelefons im Auto ohne Freisprecheinrichtung ein Bußgeld von 60 € und einen Punkt vor. Dabei reicht schon, dass man das Handy in die Hand nimmt und eine Funktion nutzt, beispielsweise auf die Uhr schaut oder eine SMS liest. In die […]

Mehr erfahren

Keine Halterhaftung

Geschrieben um 11. Juni 2014 um 12:06 Uhr

Kann nach einem Parkverstoß der verantwortliche Fahrer nicht ermittelt werden, kann die Behörde wegen der Kosten den Fahrzeughalter in Anspruch nehmen. Dies gilt aber nur dann, wenn er zuvor angehört und auf die Möglichkeit der Inanspruchnahme hingewiesen worden ist. In einem vom Amtsgericht Gelnhausen entschiedenen Fall war der Fahrzeughalterin nach einem Parkverstoß schriftlich ein Verwarngeld […]

Mehr erfahren

Parken auf fremden Privatparkplatz

Geschrieben um 28. Mai 2014 um 17:05 Uhr

Wird ein Fahrzeug ordnungswidrig abgestellt und der Fahrer kann nicht ermittelt werden, hält sich die Bußgeldstelle an den Fahrzeughalter. Dies gilt allerdings nur im öffentlichen Straßenverkehr. Wird ein Fahrzeug auf einem Privatparkplatz abgestellt und die Gebühren nicht bezahlt, ist ausschließlich der Fahrer, nicht aber der Halter verantwortlich. Der Fahrzeughalter kann vor Gericht bestreiten, dass sein […]

Mehr erfahren

Videoaufnahmen von Unfallgeschehen vor Gericht verwertbar

Geschrieben um 18. März 2014 um 12:03 Uhr

Von einem Unfallbeteiligten gefertigten Videoaufnahmen bzgl. des Unfallgeschehens sind vor Gericht verwertbar, so das Amtsgericht München. Das Gericht führt aus, dass nach einem Verkehrsunfall das Interesse des Unfallbeteiligten an der entsprechenden Verwertung der von ihm gefertigten Videoaufnahmen zu Beweiszwecken gegenüber dem Interesse des Unfallgegners an seinem Persönlichkeitsrecht überwiegt. Die Verwertung von Videoaufnahmen ist demnach zulässig.   Andreas […]

Mehr erfahren

Fahrverbot nach Handynutzung

Geschrieben um 18. März 2014 um 11:03 Uhr

Auch wegen der verbotenen Nutzung eines Mobiltelefons durch einen Autofahrer kann ein Fahrverbot verhängt werden. Der Autofahrer hatte sieben Eintragungen im Verkehrszentralregister in Flensburg. Drei Eintragungen gingen darauf zurück, dass er während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzt hatte. Das Amtsgericht verurteilte ihn zu einer Geldbuße und verhängte gleichzeitig ein Fahrverbot von einem Monat. Diese Entscheidung […]

Mehr erfahren

Warndreieck mitführen!

Geschrieben um 18. März 2014 um 11:03 Uhr

Autofahrer, die mit ihrem Fahrzeug auf der Autobahn liegen bleiben, sind verpflichtet, das Fahrzeug sorgfältig abzusichern. Es reicht nicht, die Warnblinkanlage einzuschalten. Das Oberlandesgericht Hamm (26 U 12/13) hat einem LKW-Fahrer 50 Prozent Mithaftung auferlegt, weil er das Fahrzeug nicht mit einem Warndreieck abgesichert hatte. Er war mit dem Fahrzeug liegen geblieben. Dieses ragte in […]

Mehr erfahren

„Wie ein Schwerverbrecher“?

Geschrieben um 02. März 2014 um 16:03 Uhr

Eine kurze Unaufmerksamkeit im Straßenverkehr und schon ist es passiert: bei Rot über die Ampel oder ein Stopp-Schild überfahren! Bleibt es dabei oder kommt es zu einem Unfall mit lediglich Blechschaden, wird das Vergehen als Ordnungswidrigkeit geahndet und gegen den betroffenen Fahrer wird ein Bußgeld  verhängt. Ein Eintrag im Flensburger Zentralregister mit Punkt(en) und ggf. […]

Mehr erfahren

Verkehrsunfall – Zettel an der Windschutzscheibe reicht nicht!

Geschrieben um 02. März 2014 um 16:03 Uhr

Wer kennt es nicht: Beim Ausparken auf einem öffentlichen Parkplatz (Supermarkt etc.) haben Sie versehentlich ein anderes Fahrzeug touchiert. Der Eigentümer des anderen Fahrzeuges ist nicht auffindbar. Also hinterlassen Sie einen Zettel mit Ihren persönlichen Daten an der Windschutzscheibe und fahren davon. Der Geschädigte wird sich dann schon melden, alles halb so schlimm. Falsch gedacht! […]

Mehr erfahren

Kleiner Parkplatzrempler, halb so wild – von wegen!

Geschrieben um 02. März 2014 um 16:03 Uhr

Wer kennt das nicht: Schnell in der Mittagspause noch in den Supermarkt „gesprungen”, um die wichtigsten Einkäufe für die nächsten Tage zu tätigen. Plötzlich touchiert man in aller Eile beim Ein- bzw. Ausparken ein anderes Fahrzeug. Nachdem man das leichte „Ruckeln” bemerkt hat, steigt man aus und schaut nach, ob irgendwelche Schäden an den Fahrzeugen […]

Mehr erfahren

Sie wünschen weitere Informationen?

Wir beraten Sie gerne!

Mandantenberichte